Buchen Sie Seminar aus der Reihe Theorie der Verkehrspsychologie.

 

Theorie der Verkehrspsychologie

 

Die Theorie der Verkehrspsychologie - spannend dargebracht in einem kompakten Curriculum. Die Seminare sind sowohl für Neueinsteiger in die Materie als auch für erfahrene verkehrspsychologisch tätige PsychologInnen konzipiert.


Zielgruppe: Psychologinnen mit Interesse am Thema, TrainerInnen im Rahmen der Mehrphasen - Führerscheinausbildung, PsychologInnen, die sich in Ausbildung zum/zur VerkehrspsychologIn gem. FSG-GV bzw. KursleiterIn gem. FSG-NV befinden (vgl. §20 (2) FSG-GV und §7 (1) 2 FSG-NV). VerkehrspsychologInnen (FSG-GV) und KursleiterInnen (FSG-NV), die ein Interesse an fachspezifischer Weiterbildung haben. Die Seminare sind als Aus- und Weiterbildung gem. FSG-GV und FSG-NV anerkannt.


Beachten Sie die ab Aus- und Weiterbildungsrichtlinie des BMVIT bzgl. FSG-GV. Es sind infolge Stunden in den folgenden 5 Kategorien zu erwerben:

  • Kategorie 1: Einführung in die Verkehrspsychologie, Verkehrskonflikttechnik (min. 30 Stunden)
  • Kategorie 2: Risikogruppen im Straßenverkehr (min. 30 Stunden)
  • Kategorie 3: Verkehrserziehung und Grundlagen des Verkehrsverhaltens (min. 24 Stunden)
  • Kategorie 4: Verkehrsrecht (min. 7 Stunden)
  • Kategorie 5: Diagnostik und Begutachtung (min. 16 Stunden


Ablauf: 16 Module zu je 10 Einheiten, somit 160 Einheiten
Abschluss: Diplom für die gesamten 160 Einheiten, Teilnahmebestätigung für einzelne Module.


Einige Veranstaltungen der Seminarreihe "Therapeutische Interventionstechniken" sind zudem als Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen gemäß FSG-Gv und FSG-NV anerkannt. Dies ist bei den einzelnen Seminaren in der Rubrik vermerkt.

Opiatabhängigkeit - Behandlung, Diagnostik und psychiatrische Komorbiditäten
Gesprächsführung für VerkehrspsychologInnen und KursleiterInnen für Nachschulungskurse

Buchen Sie Seminar aus der Reihe Theorie der Verkehrspsychologie.