Buchen Sie Seminar aus der Reihe Therapeutische Interventionstechniken.

 

Einführung in Therapeutische Interventionstechniken

 

Unser Curriculum Therapeutische Interventionstechniken ist bestens geeignet, um PsychologInnen einen tieferen Zugang zu therapeutischen Interventionstechniken zu vermitteln, ohne eine gesonderte Psychotherpieausbildung anzustreben. Ein wichtiger Vorteil gegenüber einer schulengebundenen Psychotherapieausbildung ist der schulenübergreifende Ansatz, um so einen reichhaltiges Angebot an möglichen Interventionstechniken zum Einsatz in der psychologischen Tätigkeit zu erhalten.
Die Seminare sind Teil der 160 stündigen gesetzlichen Ausbildung (Therapeutische Interventionstechniken) zum Kursleiter für Nachschulungskurse - gem. §7.(1) 2 FSG-NV und fallweise als Weiterbildungsveranstaltung für Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen geeignet.


Zielgruppe: PsychologInnen mit Interesse Psychotherapie / Therapeutischen Interventionstechniken, TrainerInnen im Rahmen der Mehrphasen - Führerscheinausbildung, PsychologInnen, die sich in Ausbildung zum/zur VerkehrspsychologIn gem. FSG-GV bzw. KursleiterIn gem. FSG-NV befinden (vgl. §20 (2) FSG-GV und §7 (1) 2 FSG-NV). VerkehrspsychologInnen (FSG-GV) und KursleiterInnen (FSG-NV), die ein Interesse an fachspezifischer Weiterbildung haben.

Ablauf: 16 Module zu je 10 Einheiten, somit 160 Einheiten, Seminare individuell buchbar Abschluss: Diplom für die gesamten 160 Einheiten, Teilnahmebestätigung für einzelne Module.

Humorvolle und provokative Interventionen für mehr Leichtigkeit in der psychologischen Praxis
  • TerminFr, 04.03.2022 09:00-18:00h
  • Ort: Fernlehre per Zoom Videokonferenz
  • Kosten: EUR 235,00 (inkl. USt.), Anmeldeschluss: 9 Tage vor Veranstaltungsbeginn
  • Weiterbildungsveranstaltung für Klinische PsychologInnen und GesundheitspsychologInnen
  • Referentin: Mag. Stefanie Mimra


Über die Referentin: Klinische- und Gesundheitspsychologin im Krankenhaus Oberndorf und in freier Praxis. Trainerin für Achtsamkeit, Bewusste Sprache und Improvisationstheater. Buchautorin und Kabarettistin. In Ausbildung zur Provokativen Psychotherapie und Zaubertherapeutin.

Aus dem Inhalt: Psychologische Behandlung darf humorvoll sein, sowohl für den Klienten/die Klientin als auch den/die PsychologIn.
Zudem können provokative Interventionen nach Frank Farrelly in der Arbeit mit Widerständen hoch wirksam sein und uns HelferInnen vor dem Ausbrennen schützen. Mit Übungen aus dem Improvisationstheater und konkreten Gesprächstechniken öffnet sich möglicherweise eine Tür in eine neue Art der Kommunikation und Interventionspraxis.
Nach diesem Seminar sind Sie auf den Geschmack gekommen, wie provokative Interventionen im Berufsalltag wirken können und wollen sich in die Materie vertiefen. Oder aber Sie spüren, dass Farrellys Weg nicht der Ihre ist und bleiben bei einigen wenigen humorvollen Tools für erfolgreiches Kontern in Ihrem Beruf und Privatleben.

Emotionsregulation
Schlafstörungen

Buchen Sie Seminar aus der Reihe Therapeutische Interventionstechniken.